Freiheit geben, Freiheit erleben, Freiheit aushalten

Der Kindergarten „Marienstraße 60“ wurde in den 70er Jahren von Eltern ins Leben gerufen und ist der älteste „freie“ Kindergarten in Karlsruhe. Die damalige Elternschaft gründete den Verein “Aktion Vorschulkind – Karlsruhe e.V.”, der auch heute noch Träger des Kindergartens ist. Auch heute noch wird der Kindergarten durch die Elternschaft organisiert und getragen, wir sind also eine Elterninitiative.

 

Selbständiges Lernen in altersgemischter kleiner Gruppe

In einer Gruppe aus 20 Kindern im Alter von 3 – 7 Jahren gibt es vielfältige  Möglichkeiten für gemeinsames Spielen und Lernen. Durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten unsere Gemeinschaft, gibt es viele Möglichkeiten soziale Fähigkeiten zu trainieren. Hierzu gehört unter anderem eigene Positionen zu vertreten und Konfliktlösungen zu entwickeln.

Die Kinder haben die Freiheit, sich in ihrem eigenen Denken, Handeln und Fühlen auszutesten. Sie bestimmen und gestalten den gemeinsamen Kindergartenalltag mit, indem sie Wünsche, Bedürfnisse und Wahrnehmungen mitteilen und auszuleben lernen.

Die individuelle Entwicklung und die persönliche Freiheit des Einzelnen sind als höchstes Gut Grundlage des pädagogischen Konzepts und stets im Augenmerk der Kindergartengemeinschaft.

Die Arbeit der Fachkräfte ist besonders auf die Begleitung der Kinder in ihrer Entwicklung ausgelegt. So werden die Themen und Prozesse jedes einzelnen Kindes wahrgenommen und individuell in Einzel- oder Gruppenaktionen umgesetzt. Dies schließt für die ErzieherInnen das Selbstverständnis ein, dass hinter jedem Kind ein ganzes System an Familie steht und dieses wird in den Alltag integriert.

 

Gemeinsam stark – Kinder, Eltern & Erzieher

OLYMPUS DIGITAL CAMERAGemeinsam stark, das ist unser Motto und so legen wir viel Wert auf ein gutes Miteinander, offene Kommunikation und eine gute Streitkultur. Denn wo viele Individuen aufeinander treffen, darf auch mal hitzig diskutiert werden.

Das monatliche Kochen ist eine wunderbare Möglichkeit, Einblick in den Kindergartenalltag zu gewinnen. Es bietet die Chance alle Kinder kennenzulernen und in ihrem Tun zu erleben, ebenso wie den Kontakt zu den Erziehern zu pflegen und Fragen zu stellen.

Wir Eltern übernehmen viele der administrativen Aufgaben im Kindergarten, damit sich unser Team auf die Arbeit mit den Kindern konzentrieren kann. Neben den Ämtern, die jeder von uns besetzt, gibt es immer wieder gemeinsame Projekte, an denen wir arbeiten. Diese gehören genauso zu unserem Kindergarten wie gemeinsame Freizeitaktivitäten und Feste.

Die alle drei Wochen stattfindenden Elternabende sind ein wesentlicher Bestandteil unseres alltäglichen Zusammenlebens. Dort gibt es Raum für Austausch, für strategische Planungen, für Gruppenberichte und pädagogische Fragen.

Als Mitglied unseres Kindergartens, bekommst du mehr als “nur” einen Kindergartenplatz, du wirst Teil einer Gemeinschaft aus Kindern, Eltern und Fachkräften, die ein respektvolles und wertschätzendes  Miteinander leben.